VENEERS

Veneers sind Keramikverblendschalen, die speziell für die Frontzähne angefertigt werden. Diese sehr dünnen (etwa 0,5 mm) aus Keramik gefertigten Schalen, werden auf den zu behandelnden Zahn geklebt und decken diesen über den gesamten sichtbaren Bereich ab. Die zur Herstellung verwendete Keramik ist zahnfarben und lichtdurchlässig. Keramik gehört seiner Farbe und seinen mechanischen Eigenschaften nach zu den Materialien, welche natürlichen Zähnen am nächsten kommen. Entsprechend bevorzugt wird es auch verwendet. Weitere positive Eigenschaften des Werkstoffes Keramik sind seine Dauerhaltbarkeit, Druckfestigkeit und nicht zuletzt die gute Gewebeverträglichkeit.
Häufige Einsatzbereiche sind:
• abgebrochene Zähne
• unschöne Füllungen
• verfärbte Zähne
• Lücken zwischen den Frontzähnen
• Zähne unterschiedlicher Größe
Verglichen mit der Überkronung von Zähnen, zeigt sich die Verwendung von Veneers viel zahnschonender, da viel weniger Zahnsubstanz abgetragen werden muss um die Veneers aufzubringen im Vergleich mit einer Krone. Die Oberfläche des Zahnes muss dabei lediglich etwa 0,5 – 0,8mm abgeschliffen werden, dies bedeutet zwar ebenfalls einen Verlust von Zahnsubstanz, aber eben weitaus weniger als zur Überkronung eines Zahnes entfernt werden müsste.

ZIRCONIUM VENEERS

PRESS- KERAMIK VENEERS

BLEACHING
Wirkungsvoll die Zähne bleichen lassen: Das ist nur mit den erprobten Mitteln möglich, die in der zahnärztlichen Praxis Anwendung finden. Andere Methoden und Präparate haben nur einen vorübergehenden Effekt. Wenn Sie professionell Ihre Zähne bleichen lassen, werden meist Wasserstoffperoxid oder Carbamide eingesetzt. Diese bewährten Mittel erreichen auch das Innere des Zahns. Sie wirken auf die Farbstoffe ein, die für die unerwünschte Verfärbung verantwortlich sind, und neutralisieren sie weitgehend. Falls Sie auf diese Weise Ihre Zähne bleichen lassen, ist die Folge in der Regel eine deutliche Aufhellung. Wie dauerhaft das Bleaching wirkt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen nicht zuletzt Ihre Gewohnheiten beim Genussmittelkonsum. Nach dem Zähne bleichen hilft eine regelmäßig durchgeführte Zahnreinigung, den erwünschten helleren Ton möglichst lange zu bewahren.

PROFESIONEL IN-OFFICE

VOLL- KERAMIK KRONEN

Bei Vollkeramikkronen wird auf ein verstärkendes, inneres Metallgerüst verzichtet. Dies hat große ästhetische Vorteile, da das einfallende Licht nicht mehr am Metallgerüst gebrochen wird. Die keramische Krone erscheint transluzent und wirkt somit wesentlich lebendiger – wie ein natürlicher Zahn.
Hierbei gibt es verschiedene Herstellungsmöglichkeiten:
Bei der konventionellen Methode wird die Vollkeramikkrone in unserem zahntechnischen Labor hergestellt. Die Übertragung der Kiefersituation in das Labor funktioniert mittels eines Abdruckes der Zähne im Mund. Das Gipsmodell des Kiefers wird anschließend eingescannt und die Krone mit einer Keramikschleifmaschine aus einem Keramikblock hergestellt. Abschließend erfolgt eine Individualisierung durch unsere Zahntechniker. Hergestellt werden mit dieser Methode bei uns Kronen in e.max©-Keramik und Zirkondioxid-Keramik.
Die CEREC-Methode verbindet die Adhäsivtechnik und die schnellstmögliche Herstellung vollkeramischer Inlays, Onlays, Teilkronen und Kronen im Front- und Seitenzahnbereich. So besteht die Möglichkeit, defektorientierte, biokompatible, metallfreie und zahnfarbene Restaurationen aus hochwertiger, dauerhafter Keramik herzustellen und diese noch in derselben Behandlungssitzung einsetzen zu können, ohne Abdrücke und Provisorium. Hierbei handelt es sich um leuzitverstärkte Feldspatkeramik.
Gestaltung des Zirkonium-Konstruktion mit CAD / CAM ergibt eine genaue Passform im Bereich von wenige 100 Mikrometer.